cross chevron-down chevron-up chevron-right arrow-down
Die Verbindung von Kommunikation und Persönlichkeit

Process Communication Model

Wer mit anderen Menschen zu tun hat, egal ob er diese führen muss, oder einfach mit ihnen einen netten Abend verbringt, wird immer feststellen, dass es Unterschiede in den Persönlichkeiten gibt. Aber nicht nur das. Manch ein Unterschied kann zu einer echten Herausforderung werden. Und somit ist es verständlich, dass man mehr über die menschliche Persönlichkeit wissen möchte. Egal ob über die der anderen Menschen, oder auch über die eigene. Immer wieder ist so mancher Einblick sehr erhellend.

Daher wurden im Lauf der Jahrzehnte viele Modelle entwickelt, die das Ziel haben, die unterschiedlichen Persönlichkeiten zu erklären und verständlich zu machen. Erklären ist jedoch nur eine Seite der Medaille. Die andere besteht darin, zusätzlich rasch zu erkennen,

  • wie man Beziehungen tagtäglich gestaltet,
  • wie man die eigene Kommunikation von einem auf den anderen Augenblick – quasi von Sekunde zu Sekunde – an die des Gegenübers anpassen kann,
  • wie man damit ganz schnell Zugang zu anderen Menschen aufbauen kann,
  • wie man dabei Beziehung herstellt und
  • wie man ganz nebenbei noch unzählige Informationen über die Persönlichkeitsstruktur sammeln kann,
  • um das alles für die Gestaltung einer für beide Seiten langfristig positiven Beziehung zu nutzen.

Und genau hier kommt das Process Communication Model ins Spiel. Denn das PCM ist sowohl ein Kommunikationsmodell wie auch ein Persönlichkeitsmodell.

Ich setze das PCM nicht nur in den klassischen PCM-Trainings ein, sondern, je nach Bedarf, auch bei der Begleitung von Führungskräften, in Führungstrainings, in der Teamentwicklung, bei der Gestaltung von Transformationsprozessen, sowie in der Organisationsentwicklung und Personalentwicklung. Und natürlich stellt die eigene Familie, insbesondere die Kommunikation mit den Kindern, ein fortwährendes Übungsfeld dar.
Gerne stelle ich Ihnen das Modell und die vielfältigen Einsatzbereiche ausführlicher vor.

Ein Modell zu kennen ist immer gut. Um ein so vielschichtiges Modell wie das PCM in der täglichen Kommunikation und im Umgang mit Menschen einzusetzen, kommt man am Üben nicht vorbei. Dafür bieten sich verschiedenste Trainingsformate an, die von 1 bis 3 Tagen dauern. Neben dem Einsatz von Standardformaten gestalte ich gerne maßgeschneiderte Programme, die auf die kundenspezifischen Bedürfnisse angepasst und auch in bestehende Programme integriert werden können. Hier ein Überblick über die Möglichkeiten:

  • Grundlagenseminar
  • Advanced Seminar
  • Teamentwicklung (Spitzenteams)
  • Selbstmanagement
  • PCM für Führungskräfte
  • Gestaltung der Kommunikation in Veränderungsprozessen
  • Erziehung und Schule
  • Mitarbeitergespräch und Personalauswahl
  • Durchführung von Trainings und Schulungen
  • Lehrlingsausbildung
  • Verkauf und Präsentationen
  • Leistungssport
  • und viele mehr

Das Process Communication Model wurde von Dr. Taibi Kahler, einem klinischen Psychologen, entwickelt. Hören Sie hier, wie Taibi Kahler einige Grundlagen des Modells vorstellt:

Eine kurze Beschreibung der Persönlichkeitstypen des Process Communication Model gibt dieses Video:

Interessante Artikel zu PCM

  • PCM Under Cover
    For the besser part of four decades Dr. Terrence Mc Guire served as NASA's lead psychiatrist for manned space flight. This article is a personal recount of his journey with NASA and how PCM accompanied him throughout the years
    zum Artikel
  • Fourty Years and still counting on you
    Taibi Kahler beschreibt seinen Weg bei der Entwicklung des Process Communication Models
    zum Artikel

Auf der offiziellen deutschsprachigen PCM-Seite von Kahler Communications Germany finden Sie gut aufbereitete Informationen.Besonders empfehlenswert ist die Übersicht zur Persönlichkeitsarchitektur.